Die BÜ 131 aus dem Flugwerk
In Zusammenarbeit mit der "Bücker Handelsgesellschaft mbH", ansässig in der Nähe Münchens, ist nun die Entscheidung gefallen, den legendären deutschen Schuldoppeldecker "Bü 131 B" im Hause der Flug Werk GmbH neu zu fertigen.

Solche oder ähnliche Bemühungen sind bisher von diversen Unternehmen angestrengt worden. Im Unterschied dazu wird jedoch die "Bü 131 B" nun mit deutscher Typenzulassung gebaut. Das hat eine weitreichende Bedeutung, denn damit sind diese Luftfahrzeuge nicht mehr nur als Experimental- oder Sonderklassemaschinen zulassungsfähig. Somit eröffnen sich neue Einsatzmöglichkeiten für den Betrieb dieser Nachbauten, für die überdies die Namensrechte des originalen Herstellers "Bücker" gesichert wurden. Da diese Lfz keinen Beschränkungen mehr unterliegen werden, können sie auch im kommerziellen Einsatz z.B. für Bannerschlepp, Rundflüge oder in Flugschulen für Schulung, Spornradeinweisungen und Kunstflugtraining verwendet werden. Weiterhin bestehen bei der Zulassung, Versicherung, Ersatzteilversorgung, Reparatur, Wartung und Jahresnachprüfung keine Unwägbarkeiten mehr. Wir werden über die Baufortschritte berichten.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an die "Bücker Handelsgesellschaft mbH", welche für die Vermarktung und Betreuung der "Bü 131 B" verantwortlich ist, unter

www.bueckerflug.de

Dort finden Sie auch viele weiterführende Informationen und Bilder zur Bücker 131 Jungmann.
Impressionen der Bü 131